Wirtschafts-/Bonitätsauskünfte

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet“:  Auch wenn Verträge wieder aufgehoben werden können, sollte man sich wenn möglich den damit möglicherweise verbundenen Ärger sparen.
Es empfiehlt sich daher, über potenzielle Mitarbeiter bzw. Untervermittler Auskünfte einzuholen, die im Vorfeld eine Einschätzung der finanziellen Situation des Betreffenden erlauben. Nichts ist schlimmer, als wenn Untervermittler „verbrannte Erde“ hinterlassen: Ausstehende Provisionsforderungen, unzufriedene Kunden und viel Energie und verlorene Zeit sind die Folge.

Auch bei Ihren Kunden gilt: Der lukrativste Versicherungsvertrag nutzt nichts, wenn er kurz nach Abschluss aufgrund von Zahlungsunfähigkeit des Kunden wieder storniert werden muss.

Daher empfiehlt es sich vor allem im gewerblichen und gehobenen Personenversicherungsbereich (bAV, Private Krankenversicherung etc.), über die Bonität seines Kunden im Vorfeld informiert zu sein.

Über das IHD Service Portal erhalten Sie die Möglichkeit, sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen online auf verschiedenen Datenbanken auf ihre Bonität hin zu überprüfen. Es besteht dabei direkter Zugriff auf das Datenmaterial von IHD, arvato infoscore, Bürgel und DnB (Dun & Bradstreet) und damit auf vier der fünf Mitglieder des Verbandes deutscher Handelsauskunfteien (VdH).

Die Besonderheit:

  • Kein jährlicher Grundbeitrag
  • Keine Mindestabnahmeverpflichtung
  • Erhebliche Sonderkonditionen
  • Abrechnung nur entsprechend tatsächlicher Nutzung


Und so funktioniert es:


Weitere Informationen:

Mit den Informationen unseres Kooperationspartners IHD reduzieren Sie das Risiko eines Vertragsstornos entscheidend und nachhaltig. Dies ist für unsere Mitglieder zu außergewöhnlich günstigen Konditionen und ohne die sonst üblichen weitergehenden Grundkosten und Verpflichtungen möglich!

Unser Partner sammelt die Daten rund um die Uhr aus den unterschiedlichsten Informationsquellen. Damit kein Teilchen im großen Puzzle fehlt, recherchiert z. B. unser Kooperationspartner auch an Stellen, die für Sie als Unternehmen nur schwer zugänglich sind (z. B. Schuldnerregister). Die Einholung der Daten erfolgt selbstverständlich gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Und da die Information über Veränderungen bei Unternehmen für den Auskunftsempfänger fast genauso wichtig ist, wie die eigentliche Wirtschaftsauskunft selbst, liefert Ihnen unser Kooperationspartner die wesentlichen Informationen über Änderungen gern nach.

Die Information über Veränderung erfolgt i. d. R. bis zu 12 Monate nach Erteilung der Firmen-Vollauskunft automatisch. Wenn sich also bei Unternehmen über die eine Auskunft erteilt wurde, wesentliche Veränderungen von wirtschaftlicher Tragweite ergeben, erfolgt sofort ein entsprechender Nachtrag zur seinerzeit erteilten Auskunft. Es werden Wirtschaftsauskünfte in unterschiedlichem Umfang angeboten.

Dabei gilt grundsätzlich für alle Auskunftsarten:
Je größer das beabsichtigte Engagement ist, desto umfangreicher sollten auch die zur Entscheidungshilfe herangezogenen Informationen sein. Zusätzlich wird vor jeder Abfrage eine qualifizierte Adressprüfung vorgenommen.  Dabei werden die Richtigkeit von Postleitzahlen, Orten und Straßen überprüft und gegebenenfalls korrigiert bzw. Alternativen vorgeschlagen. Gleiches gilt, wenn die Namen bzw. Firmierungen nicht stimmig sind.
Damit schaffen Sie sich die optimalen Voraussetzungen für die Nutzung der Bonitäts- und Wirtschaftsauskünfte mit einer höchstmöglichen Trefferquote.

Login
Mitgliedsnr. / Benutzername
Passwort

» Passwort vergessen?
» Registrieren
» Testmitgliedschaft

Leistungen im Überblick